Lieber User. Auch wenn wir selbst große Interesse daran haben FPolD.de publik zu machen, möchten wir nicht versäumen Sie vor der

Kreditkartenkriminalität zu warnen.......

So haben laut Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz die statistisch erfassten Opferfälle von 125 im Jahr 2005 auf 164 im Jahr 2006 zugenommen.
Im ersten Halbjahr 2007 sind bereits 112 Fälle registriert.
Die Schadenssummen der angezeigten Fälle betrugen im Jahr 2005 171.000 Euro,
im Jahr 2006 mit 383.600 Euro schon das Doppelte und im ersten Halbjahr 2007 bereits 230.000 Euro.

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz rät zu folgenden Maßnahmen zum Schutz vor Phishing:

Pflege des Betriebssystems und der Internetbrowser-Software durch regelmäßige Sicherheits-Updates.
Einsatz von aktuellen Antivirenprogrammen und Firewalls.
Überprüfung des Sicherheitszertifikates einer aufgerufenen Internet-Website
(z.B. durch einen „Doppelklick“ auf das Schlosssymbol in der Statuszeile).
Möglichst keine Mails von unbekannten Absendern öffnen und auch keine darin enthaltenen Internetlinks bestätigen.
Niemals für angebliche Sicherheitsüberprüfungen oder einen ähnlichen Vorwand persönliche Passwörter, Kontoverbindungen oder andere geheime Daten im Internet eingeben.
gehen Sie nur über eine gesicherte Verbindung zum Zahlungsprozeß.
Diese erkennt man an der Bezeichnung https:// in der Adresse der Statuszeile.

Auch wenn wir Sie eventuell mit dem Sicherheitshinweis davon abgehalten habe, bei uns Mitglied zu werden, so war es uns ein wichtiges Anliegen eine Aufklärung getätigt zu haben.

Sie können uns über den support(ät)fpold.de jederzeit erreichen. Auch können Überweisungen an uns vorgenommen werden.

Ihre Sicherheit und Vertrauen steht im Vordergrund.